Home /

Verregnete Copacabana

Mit Tobias war ich heute in Weggis im Trainingscamp der brasilianischen Nationalmannschaft. Auf dem Hinweg trafen wir im Cindy's Diner Beni Thurnherr und im Shuttle-Bus nach Weggis Marc Sway.

Hier ein paar Eindrücke aus Weggis:


Today Tobi and me went together to Weggis, domicile of the brazilian football team. On the way we met Beni Thurnherr (host of a famous swiss tv-show) and Marc Sway (not very well known swiss singer).

Some impressions:


Ausfahrt nach Weggis


Tobi und die Selecao


Christoph im Regen


Trainingsspiel der brasilianischen Nationalmannschaft


Durstig?

Kennst du das:
Du sitzt gemütlich im  Wohnzimmer und bekommst auf einmal Durst. Bis jetzt war der normale Ablauf: In die Küche gehen, Glas aus dem Schrank nehmen und dann im Kühlschrank nach etwas Trinkbarem suchen. (Wenn gerade ein Fussballspiel läuft, wird meistens in dieser Zeit das entscheidende 1:0 geschossen.)

Mein Mitbewohner und ich hatten schon lange den Plan dieses umständliche Verfahren zu vereinfachen, zumindest den Punkt "in die Küche gehen" zu streichen.

Am Samstag haben wir unsere morgendliche Energie genutzt und uns einen Kühlschrank fürs Wohnzimmer gekauft.

Jetzt sind wir für den Sommer und die kommende Fussball-WM prepariert!

Prost!





Do you know the following problem?
You're sitting in the living room and suddenly you're getting thirsty. The normal way is: going into the kitchen, taking a glass and searching inside the fridge for something drinkable. (If you're watching a football game mostly in this moment one of the teams scored.)

A long time my flat mate and me have the plan to simplify these circumstantial procedure.

On Saturday we used our matutinal energy and bought us a fridge for the living room.

Now we're prepared for the summer and the upcoming football worldcup!

Cheers!



Lieber spät als nie... (München)

Vor 2 Monaten war ich mit Reto in München. Auf der Rückfahrt habe ich damals einen kleinen Text verfasst, der nun beim Aufräumen meines Desktops wieder zum Vorschein kam:



München

Was für ein Wochenende... Freitag um 13:42 Uhr Fahrt nach München, 4 Stunden später im Hotel und gegen 19:30 Uhr bereits im Brauhaus Schneider. (Ja, Schneider wie Schneiders Weisses). Ein bisschen Spanferkel mit Knödeln und Bierchen später ging es weiter Richtung Hofbräuhaus.

In München steht ein Hofbräuhaus... hei-ho-supaaaa...

Dort ist die kleinste Biereinheit ein halber Liter und das bestellen nur 1.50 Meter grosse Japaner oder noch kleinere Mädchen. Zwei Mass pro Person später machten wir uns auf den Weg... Clubbing. Super Studenten-Party grad beim Bahnhof hiess es. Eintritt kostete 10 Euro, aber dafür bekam man im Club (Nacht... irgendwas) für 1.50 Euro ein Bierchen.

Kopfschmerzen und Durst waren meine ersten beiden Gedanken am Samstag-Morgen. Das Frühstücksbuffet war inklusive und somit Pflicht.

Dann ein gemütlicher Städtebummel durch München. Abendessen im Steakhouse und dann zur Party-Meile Kulturfabrik. In der Nachtkantine noch schnell einen Cocktail geschlürft und dann ins Americanos. Party-Mucke und alle Cocktails für 3.50 Euro, nicht schlecht!

Kopfschmerzen und Durst waren meine ersten beiden Gedanken am Sonntag-Morgen. Frühstücksbuffet. Später zum Olympia-Park. Wow, alles ziemlich gross.

Am Nachmittag sitzen wir im Johaniter Brauhaus. Gegen den Durst hilft diesmal eine grosse Apfelschorle und gegen den kleinen Hunger eine halbe Ente mit Knödel und Rotkohl, mehr was Leichteres halt.

Um 18:34 Uhr fährt mein Zug nach Winterthur zurück. Ich brauche unbedingt Ferien, aber Schlafen sollte vorerst auch helfen.

Munich (Not the movie!)

A crazy weekend...


<< May 2006 >>
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  

archives

powered by SimpleBlog 2.0

rss feed
PortFolio